Markus Eberhard Markus Eberhard 04.01.2019 | Allgemein

BIT vergibt Grossaufträge für DaziT und weitere Projekte an Swisscom

Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) lagert 2 von 3 Bereichen («Content Delivery Services/CMS» und «Software-Paketierung») an die Swisscom aus. Diese hat damit als bundesnahes Unternehmen für zwei der drei ausgeschriebenen Lose den Zuschlag erhalten.
Hintergrund des Outsourcings sind die vom Parlament beschlossenen Kürzungen im Personalbudget und anstehende IT-Grossprojekte wie das Transformationsvorhaben «DaziT» der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV).
Nur für das Los «IBM-Mainframe» konnte kein passender Anbieter gefunden werden und das Verfahren musste ganz abgebrochen werden. Nun macht das BIT nach der erfolglosen Ausschreibung in diesem Bereich offenbar einen Rückzieher in Sachen Outsourcing. Das BIT werde im Rahmen des Voranschlags 2020 einen Antrag stellen, um die Leistungen «gemäss Bedarf der Bundesverwaltung weiter erbringen zu können».