BIT will vor allem wegen DaziT 28 Millionen in agile und kulturelle Transfor­ma­tion investieren

Allgemein
13.08.2019 von Markus Eberhard
Weltkarte, bei der über der Schweiz ein Wappen mit der Schweizer Flagge zu sehen ist

Das Bundesamt für Informatik (BIT) sucht in drei Losen Unterstützung für “Kulturelle Transformation und agile Arbeitsweisen und Methoden”, wie es auf der gemeinsamen elektronischen Plattform von Bund, Kantonen und Gemeinden im Bereich des öffentlichen Beschaffungswesens, simap.ch, publiziert wurde.
Das Maximalbudget für die drei Lose beträgt insgesamt 28 Millionen Franken, abzurufen im Zeitraum 2020 bis 2026 mit einem Rahmenvertrag.

Das BIT und speziell die Eidgenössiche Zollverwaltung mit deren Riesenprojekt DaziT haben anscheinend Unterstützungsbedarf. So antworten das BIT und die EZV gemeinsam auf Fragen von inside-it.ch zu den Hintergründen dieser Ausschreibung.

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge