Bundesrat Maurer möchte am WEF das Freihan­dels­ab­kommen mit den USA aufgleisen

Allgemein
07.01.2019 von Markus Eberhard
Landkart, auf der CH und CN sowie JPN hervorgehoben sind und über denen wechselwirkend Pfeile aufeinander gerichtet sind

Was dem abgetretenen Bundesrat Johann Schneider-Ammann nicht mehr gelungen ist, will nun Bundesrat Ueli Maurer versuchen: Das Aufgleisen des Freihandelsabkommens mit den USA. Dazu will er sich am diesjährigen WEF in Davos (vom 22. bis 25. Januar) mit US-Präsident Donald Trump austauschen. Er wolle versuchen, ein Freihandelsabkommen mit den USA aufzugleisen, sagte er gegenüber Tele Züri anlässlich einer Wahlkampfveranstaltung seiner Partei, der SVP, in Oberglatt ZH.
Neben der EU ist die USA der wichtigste Handelspartner für die Schweiz. Deshalb rechtfertigen sich diese Bemühungen, meint Maurer. Im Rahmen eines Freihandelsvertrages soll diese Partnerschaft nun konkretisiert werden. Was im 1. Anlauf Anfang Dezember 2018 Johann Schneider-Ammann nicht gelungen ist, will nun also Ueli Maurer versuchen: Einen Durchbruch in den Handelsgesprächen – nämlich den Beginn von formellen Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen. Da sind wir mal gespannt!

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge