Markus Eberhard Markus Eberhard 25.12.2019 | Allgemein, Compliance

Chinas Regierung verteilt Weihnachtsgeschenke und senkt Zölle - Schweiz sollte dank Freihandelsabkommen profitieren

Kurz vor Weihnachten hat die chinesische Regierung bestätigt, die Wirtschaft weiter zu öffnen, und für mehr als 850 Güter die Zölle gesenkt. Die Regelung wird gemäss der chinesischen Nachrichtenagentur am 1. Januar 2020 in Kraft treten.
Wie hoch die neuen Sätze sein werden, ist allerdings noch unklar. Es heisst bis jetzt, dass sie künftig niedriger sein würden als auf Basis der Meistbegünstigungsklausel. Die Schweiz gehört zu den Ländern, die besonders beschenkt werden: Die chinesische Regierung teilt mit, dass sie die Zölle für Produkte aus jenen Ländern, mit denen das asiatische Land ein Freihandelsabkommen abgeschlossen habe, weiter senken werde; seit dem 1. Juli 2014 existiert zwischen China und der Schweiz ein solches Abkommen.
Wenn Ihr Unternehmen auch von dieser Massnahme profitieren will und Sie unsicher sind, wie Sie das können, besuchen Sie eine der nächsten Veranstaltungen unseres Seminars Präferenzieller Warenursprung. Dort lernen Sie alles rund um die Vorteile von Freihandelsabkommen und was Sie alles tun müssen, um davon zu profitieren.