Markus Eberhard Markus Eberhard 17.10.2018 | Allgemein

    Chinesische Händler umgehen US-Zölle unter anderem durch Falschdeklaration der Zolltarifnummern

    Die Amerikaner haben seit der Ankündigung von Präsident Trump mittlerweile Zölle im Wert von 250 Milliarden Dollar auf chinesische Importe verhängt. Damit ist rund die Hälfte aller Einfuhren aus China betroffen. Allerdings haben chinesische Händler einen Weg gefunden, die Zölle zu umgehen. Jedes Produkt, das in die USA importiert wird, ist mit einer 10-stelligen Nummer gekennzeichnet, dem sogenannten HTS-Code. Bei dieser US-Version des Harmonisierten Systems geht es um die Vergabe der Zolltarifnummern, die offensichtlich falsch deklariert werden von den chinesischen Exporteuren, um beim Import in die USA Zollabgaben zu sparen.