Markus Eberhard Markus Eberhard 06.08.2019 | Allgemein

Die Grenzwache kann auch in Basel die Kontrolldichte anpassen

Nachdem am Montag vor einer Woche ein Eritreer mit Wohnsitz in der Schweiz im Frankfurter Hauptbahnhof ein Kind vor einen einfahrenden Zug gestossen und dadurch getötet hatte, sind erste intensivere Sicherheitsforderungen laut geworden. So will der deutsche Bundesinnenminister Horst Seehofer verschärfte Kontrollen an den deutschen Grenzen und erwähnte explizit auch die zur Schweiz.
Wie nun David Marquis, Leiter Medienstelle der Eidgenössischen Zollverwaltung, auf eine Anfrage der «Basler Zeitung» geschrieben hat, würde die EZV über eine Verbindungsperson bei der Deutschen Bundespolizei in Berlin in engem Kontakt mit dem Deutschen Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat stehen. Konkrete Massnahmen in Bezug auf die Schweiz seien aber noch keine ergriffen worden.
Die Kontrolldichte könne durch das Schweizer Grenzwachtkorps situationsbedingt kurzfristig angepasst werden. Die Kontrollen würden risikoabhängig aufgrund einer eingehenden Lageanalyse erfolgen, die die EZV zusammen mit in- und ausländischen Partnerbehörden vornehmen.

Themen

Aktuelles Zollwissen direkt in Ihre Inbox! Abonnieren Sie jetzt unseren Zollnewsletter.