Markus Eberhard Markus Eberhard 23.10.2019 | Allgemein

Eidgenössischer Zollverwaltung wird fehlendes Engagement bei der Kontrolle von Lastwagen vorgeworfen

Zwei Politiker aus dem Kanton Aargau, die Grossrätin Stefanie Heimgartner (SVP) und Grossrat Martin Brügger (SP), werfen der Polizei und der Eidgenössischen Zollverwaltung fehlendes Engagement bei der Kontrolle von Lastwagen vor. Es geht um die sogenannte Kabotage, für die sich auch die Dreier Transport AG in Suhr vor Gericht verantworten muss.
Transportfahrten von A nach B sind innerhalb der Schweizer Landesgrenzen nur inländischen Firmen erlaubt, d.h. die verwendeten LKW’s müssen in der Schweiz immatrikuliert sein. Die beiden Politiker fragten den Regierungsrat, wie viele Kabotage-Fälle in den letzten fünf Jahren festgestellt wurden. Durch die Nähe zu Deutschland ist der Kanton Aargau exponierter als andere.

Themen

Aktuelles Zollwissen direkt in Ihre Inbox! Abonnieren Sie jetzt unseren Zollnewsletter.