Markus Eberhard Markus Eberhard 20.12.2018 | Allgemein

Grenzwache und Polizei mit Super Pumas der Armee auf der Suche nach Hanfpflanzen

Gemäss Recherchen der «WOZ» fliegen Polizei und Grenzwache im Wallis mit Super Pumas der Armee, um illegal angebaute Hanfpflanzen zu suchen. Diese Art Einsatz gehört eigentlich nicht zu den Aufgaben des Grenzwachtkorps GWK.
Ausser man stützt sich auf das Zollgesetz und sieht die Bekämpfung von illegalen Rauschmitteln als «nichtzollrechtliche Aufgabe» der Eidgenössischen Zollverwaltung. Diese Einsätze gehen ganz schön ins Geld: Knapp sieben Millionen Franken kosten die laut «WOZ»-Recherchen 635 Flugstunden pro Jahr, die die Schweizer Armee im Auftrag der Grenzwache jedes Jahr fliegt und bei denen auch mal Umwege für die Walliser Kantonspolizei gemacht werden. Weit weg von der grünen Grenze zu Italien, die eigentlich überwacht werden soll.

Themen

Aktuelles Zollwissen direkt in Ihre Inbox! Abonnieren Sie jetzt unseren Zollnewsletter.