Markus Eberhard Markus Eberhard 13.11.2018 | Allgemein, Export

Handelsabkommen mit Indonesien als Vorbild

Vor gut gefüllten Rängen diskutierten am Montagabend im KKL Luzern hochkarätige Gäste am Europa-Forum unter dem Titel «Wettbewerb der Standorte – Chancen für Europa und die Schweiz» darüber, wie die Schweiz weiterhin ein «überaus wettbewerbsfähiger Standort» bleiben kann. Der Standort Schweiz sei heute stark, die Wirtschaft laufe auf Hochtouren, sagte auch Hauptgastredner Bundesrat Johann Schneider-Ammann. Doch für kleine Länder sei es nicht einfach angesichts der grossen Entwicklungen, weshalb unter anderem möglichst viele Freihandelsabkommen abzuschliessen seien.
So wie das Anfang November im Grundsatz abgeschlos­sene Handelsabkommen der Schweiz und der anderen Efta-Staaten (Norwegen, Island, Liechtenstein) mit Indonesien.

Themen

Aktuelles Zollwissen direkt in Ihre Inbox! Abonnieren Sie jetzt unseren Zollnewsletter.