Markus Eberhard Markus Eberhard 11.01.2019 | Allgemein

    Neue Informationsseite zu Beziehungen Schweiz–UK nach dem Brexit

    Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA hat in diesen Tag auf ihrer Website ein neues Informationsangebot aufgeschaltet zum aktuellen Thema der Beziehungen der Schweiz zum Vereinigten Königreich (UK) nach dem Brexit.
    Wie das EDA mitteilt, ist Grossbritannien wirtschaftlich, politisch und migratorisch ein wichtiger Partner der Schweiz. Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern basieren zum heutigen Zeitpunkt massgeblich auf den bilateralen Abkommen mit der Europäischen Union (EU), die nach dem EU-Austritt (allenfalls nach Ablauf einer Übergangsperiode) nicht mehr auf das UK anwendbar sein werden. Die Schweiz will im Verhältnis mit dem UK die bestehenden gegenseitigen Rechte und Pflichten über den Zeitpunkt des EU-Austritts des UK hinaus so weit als möglich sicherstellen und allenfalls ausbauen. Dazu gehört auch ein möglicher schneller Abschluss eines Freihandelsabkommens zwischen den zwei Ländern.