Schneider-Ammann kann die nächste Phase mit Handels­ge­sprä­chen USA nicht ankündigen

Allgemein
04.12.2018 von Markus Eberhard

Es hätte sein letzter grosser Coup werden sollen: Auf seiner letzten Dienstreise wollte der Wirtschaftsminister einen Durchbruch in den Handelsgesprächen mit den USA verkünden. Das Ziel war den Beginn von formellen Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen den USA und der Schweiz anzukündigen.
Dazu kam es aber nicht. Ein für den Nachmittag angesetztes Treffen mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer, der in diesen Tagen mit dem Handelsstreit mit China beschäftigt ist, hatte Lighthizer kurzfristig abgesagt. Zwar konnte Schneider-Ammann dann wenigstens noch dessen Stellvertreter treffen, doch ein konkretes Ergebnis konnte der Bundesrat anschliessend nicht vorweisen.

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge