Markus Eberhard Markus Eberhard 21.03.2019 | Allgemein

Schweiz verstärkt ihre Grenzkontrollen - auch dank und durch DaziT

Die Frage, wie viele Stellen nötig sind für den Schutz der Grenzen, beschäftigt die Schweiz schon seit Monaten. Zuletzt haben wir im Dezember 2018 davon berichtet: Aufstockung des Grenzwachtkorps gemäss dem Willen des Parlaments um 44 Vollzeitstellen.
Dieser Wunsch nach einer Verstärkung der Kontrollen ist jedoch nicht nur in der Schweiz zu erkennen, sondern in ganz Europa, auch wenn die Grenzen selber immer mobiler werden. Obwohl das Parlament einer weiteren Aufstockung zugestimmt hat, kommt der Bundesrat diesem Wunsch nicht Wort für Wort nach: Er zieht es nämlich vor, das Grenzwachtkorps schrittweise durch eine Modernisierung des Systems zu stärken. Dazu zählt insbesondere das Projekt “DaziT”, das auf eine vollständige Digitalisierung des Schweizer Zolls bis 2026 zielt.
Die öffentlich-rechtliche Nachrichten- und Informationsplattform swissinfo.ch hat mit Frédéric Giraut gesprochen. Er ist Professor am Institut für Geographie und Umwelt der Universität Genf. Seine Ausführungen sind interessant und beleuchten auch die Wellen der Öffnung und dann wieder Schliessung der Grenzen.

Themen

Aktuelles Zollwissen direkt in Ihre Inbox! Abonnieren Sie jetzt unseren Zollnewsletter.