SRF-Dokumen­ta­tion «Nacht in der Schweiz» mit Sequenz zu Sonder­ein­satz der Eidgenös­si­schen Zollverwaltung

Allgemein
28.12.2020 von Markus Eberhard

Das Schweizer Radio und Fernsehen SRF hat eine interessante Dokumentation veröffentlicht zum Thema «Nacht in der Schweiz». Diese fast einstündige Dokumentation zeigt atemberaubende Luftaufnahmen der nächtlichen Heimat. Besonders interessant für unsere Zwecke ist der Ausschnitt ab ca. Minute 2:10, wo die Reporter einen Sondereinsatz der Eidgenössischen Zollverwaltung mitverfolgen.
Gezeigt wird, wie ein Helikopter im Tessin für einen Sondereinsatz der EZV startet. Dieser hat die Verfolgung von grenzüberschreitender Kriminalität jeglicher Art im Visier. Der Helikopter gehört der Schweizer Luftwaffe, welche die Zollverwaltung seit vielen Jahren unterstützt. Dank spezieller Ausrüstung können die Piloten Dinge erkennen, die Ihnen sonst verborgen geblieben wären. Währenddessen sind am Boden mobile Kontrollen unterwegs, die zur Unterstützung den Helikopter anfordern können. Bei einem Abruf zeigt sich dann, dass die spezielle Ausrüstung der Helikoptercrew auch ihre Grenzen hat, etwa bei der Erkennung von Menschen.
Während der Filmoperation wird die Crew plötzlich von einem Laserlicht attackiert. Sofort werden alle Kräfte auch am Boden auf die Aufklärung dieser für die Piloten gefährlichen Quelle umgepolt. Die Ortung des Gebäudes, aus dem das Licht abgegeben wurde, ist mit den heutigen Hilfsmitteln relativ einfach und die Bodentruppen sind nach wenigen Minuten bereits vor Ort. Allerdings können die Beamten der EZV keine Hausdurchsuchungen vornehmen, sodass sie auch die Polizei aufgeboten haben, die sich in der Folge der Sache annimmt.
Eine für einen Laien wie mich sehr gut gemachte und interessante Reportage des SRF-Teams unter einem neuen Blickwinkel!

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge