NZZ-Podiums­dis­kus­sion: 80 Prozent der Bürger wollen mehr Freihandelsabkommen

Compliance, Export
10.02.2019 von Markus Eberhard
Landkart, auf der CH und CN sowie JPN hervorgehoben sind und über denen wechselwirkend Pfeile aufeinander gerichtet sind

In unregelmässigen Abständen organisiert die NZZ (Neue Zürcher Zeitung) Mediengruppe Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen, die die Schweizer Bevölkerung beschäftigen. Die erste Diskussion in diesem Jahr war dem Thema “Renaissance des Protektionismus – vom Wert des freien Handels” gewidmet.
In einer hochkarätigen Gruppe, die von Martin Meyer, ehemaliger Ressortleiter der NZZ, geleitet wurde, diskutierten die Gäste vom Wert des freien Handels. Interessant war unter anderem eine zitierte Studie, die zu folgenden Schlüssen kam:

  • 94 Prozent der befragten Schweizer sind der Ansicht, dass sich der internationale Handel gut bis sehr gut auf die Schweiz auswirke
  • 80 Prozent wollen deshalb mehr Freihandelsabkommen.

Dies sicher auch vor dem Hintergrund, dass der Aussenhandel der Schweiz ein Volumen von 80 Prozent des Bruttoinlandproduktes hat. Und von den schweizerischen Exporten sind bereits 80 Prozent durch Freihandelsabkommen abgedeckt.

 

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge