Dank Exporten wächst der Absatz der Schweizer Schokoladeproduzenten

Export
26.03.2019 von Markus Eberhard

Der Verband Schweizerischer Schokoladefabrikanten Chocosuisse hat neue Zahlen veröffentlicht, die zeigen, dass sich das Absatzvolumen der hierzulande tätigen Unternehmen um 5% auf 191’000 t erhöht, während der Umsatz eine Ausweitung um 1% auf 1,75 Mrd. Fr. erfahren hat. Die detaillierteren Angaben lassen indessen auch ein deutliches Gefälle zwischen Inland- und Auslandgeschäft erkennen. Während die Exporte mengenmässig um 8% und wertmässig um 6% zulegten, ging der Inlandverkauf um 3% zurück.
Zum Exportwachstum beigetragen haben vor allem die EU-Länder. Trotz dem anhaltend starken Franken hat sich der in den europäischen Märkten getätigte Absatz um 10%, der Umsatz um 7% erhöht. Auch die in die aussereuropäischen Länder fliessenden Verkaufsvolumen haben zugenommen, allerdings nur um 2%. Das Wachstum wurde vor allem in Märkten wie Australien, Brasilien, China, Japan und Russland erzielt, wogegen man in Nahost und in Südostasien Rückschläge hinnehmen musste. Insgesamt ging der ausserhalb der EU erzielte Umsatz um 9% zurück.

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge