Exporte der Ostschweizer Metall­branche folgen recht genau Entwick­lung der deutschen Autobranche

Export
17.08.2019 von Markus Eberhard

Die Autoproduktion ist dieses Jahr bisher weltweit um sieben Prozent geschrumpft. Das wirkt sich auch auf die Schweizer Autozulieferer aus, die rund 34000 Personen beschäftigen. Davon sind viele in der Ostschweiz vertreten.
Genaue Zahlen über ihre Grösse fehlen zwar. Aber die Exporte der Ostschweizer Metallbranche folgen ziemlich genau der Entwicklung der deutschen Autobranche, wie Frank Bodmer, der Leiter der Volkswirtschaftlichen Analyse der IHK St. Gallen-Appenzell, bereits Anfang Jahr in einem Bericht feststellte. Und daran hat sich nichts geändert, d.h. die Exporte schwächeln weiter.
Die Schwäche der deutschen Autoindustrie ist eine Herausforderung für die Ostschweiz. Gerade jetzt, wo der Franken wieder stärker wird. Nun sind die  Autozulieferer auf der Suche, neue Kunden und Produkte zu finden. Doch grosse Kunden, wie aus der Autoindustrie, sind schwer zu ersetzen.

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge