Markus Eberhard Markus Eberhard 23.06.2019 | Export

    Für die Schweizer Käsebranche war 2018 ein gutes Jahr - auch dank steigender Exporte

    Für die Schweizer Käsebranche war 2018 ein gutes Jahr: Nebst dem steigenden Inlandkonsum stiegen vor allem auch die Exporte. Damit das so bleibt, fokussiert sich Switzerland Cheese Marketing (SCM) mit einem frischen Auftritt auf neue Märkte im Ausland.
    Schweizer Käse hat weltweit einen guten Ruf und ist ein wichtiges Schweizer Exportprodukt. Gesamthaft wurde 2018 knapp ein Drittel des produzierten Käses (ohne Schmelzkäse und Fertigfondue) exportiert. Beim Schweizer Hartkäse wurden 44% der Produktion exportiert, beim Halbhartkäse waren es 31%, beim Frischkäse 12% und beim Weichkäse 10%. Der Export hat eine wichtige Bedeutung und wuchs wertmässig von 2017 auf 2018 um 3%.
    Seit fünf Jahren unterstützt das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) die Entwicklung neuer Exportmärkte für Agrarprodukte mit einer Kofinanzierung in der Höhe von 50 %.
    Im Rahmen dieser Exportinitiativen will SCM den Fokus auf China, die nordischen Länder (vorerst Finnland und Schweden), sowie Japan, Russland und die USA legen.