Markus Eberhard Markus Eberhard 14.10.2019 | Export

Schweizer Babynahrung könnte bald nach China exportiert werden

Für die Schweizer Produzenten Hochdorf und Nestlé zeichnen sich gute Entwicklungen ab: Nach langen Jahren der Vorbereitung soll nun endlich ab November der chinesische Markt für Babynahrung offenstehen.
Der Export nach China ist derzeit für die Firma Hochdorf nicht möglich. Nachdem die Verhandlungen zwischen den Firmen und den Chinesischen Funktionären während Monaten keine Ergebnisse gebracht hatte, haben die Beiden bei Bundesrat Guy Parmelin und Staatssekretärin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch interveniert.
Wie es aussieht, hat dies geholfen, denn nun heisst es aus dem Bundeshaus, dass das Problem kurz vor der Lösung stände. Das wäre eine enorme Chance, denn die Schweiz sei eines von nur drei Ländern, welches 2019 von der zuständigen chinesischen Behörde auditiert werde.