Eidgenös­si­sche Zollver­wal­tung deckt grossen Schmug­gel­fall beim Import von Zigaretten und Alkohol aus Samnaun auf

Import
07.11.2019 von Markus Eberhard
ein Bild des Gebäudes der Eidgenössischen Zollverwaltung der Schweiz

Der Eidgenössischen Zollverwaltung ist wieder einmal ein grosser Wurf gelungen: Beim Versuch von fünf Schmugglern, 70’000 Zigaretten und über 50 Liter hochprozentigen Alkohol illegal aus dem Bündner Zollfreiort Samnaun einzuführen, schlug sie zu.
Zöllner hatten beobachtetet, wie die fünf Männer in Samnaun grosse Mengen an Zigaretten und Alkohol in ihre Fahrzeuge verstauten, wie die EZV mitteilte. Da es sich bei Samnaun um ein sogenanntes Zollausschlussgebiet handelt, gelten beim Transport von Waren aus dem Bergort in die übrige Schweiz die gleichen Bestimmungen wie bei der Einfuhr von Waren aus dem Ausland, d.h. es müssten Zollabgaben bezahlt werden.
Die Schmuggler fuhren aber ohne die Waren zu verzollen mit zwei Fahrzeugen Richtung Zürich. Auf der Autobahn bei Dietlikon wurden die Fahrzeuge durch Patrouillen der EZV und der Kantonspolizei Zürich gestoppt.

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge