Markus Eberhard Markus Eberhard 29.06.2019 | Import

Schweizer Importe von E-Bikes und -Trottinetts boomen

Nicht nur eine Rekordzahl von 33 Millionen Kleinwarensendungen wurden 2018 in die Schweiz importiert, sondern auch eine rekordverdächtige Anzahl importierter Elektromotorräder: Im 2018 wurden 164’491 Stück in die Schweiz importiert.
Das Einfuhrvolumen wuchs damit seit 2008 um fast das Zwanzigfache. Im Jahr 2018 waren die Fahrräder mit Tretunterstützung – besser bekannt als E-Bikes – mit Abstand die wichtigste Kategorie (136’438 Stück) innerhalb der importierten Elektromotorräder. Damit machten E-Bikes mehr als vier Fünftel der elektrisch angetriebenen Motorräder aus. Die zweitwichtigste Kategorie, Trottinett und Stehroller, wies mit 16 Prozent einen deutlich tieferen Anteil aus (25’799 Stück).
Insgesamt drei Viertel der E-Bike-Importe stammten aus den drei Hauptlieferländern Deutschland, China und Taiwan. Die Einfuhren von Trottinetts und Stehrollern erfolgte fast ausschliesslich aus China (92 Prozent; 23’647 Stück). Ein Grund für die wachsende Zahl von Importen aus China dürfte sicher auch mit der zollfreien Einfuhr zu tun haben seit dem Abschluss des Freihandelsabkommens 2014 zwischen der Schweiz und China.

Themen

Aktuelles Zollwissen direkt in Ihre Inbox! Abonnieren Sie jetzt unseren Zollnewsletter.