Zoll ohne Grenzen

Der Schweizer Newsletter für Zoll, Digitalisierung und Aussenhandel – entdecken Sie im Archiv alle Ausgaben unseres Newsletters Zoll ohne Grenzen.

Übersicht

22.05.2018

20.03.2018

 

Newsletter Mai 2018

Viele Firmen haben sich entschieden, die elektronischen Belege Import vorerst einmal über das offizielle «WebGUI» der Zollverwaltung abzuholen. Gehören Sie auch dazu? Dann dürfte Sie der erste Beitrag interessieren: Wir geben Ihnen Tipps für den richtigen Umgang mit den Dateien.

Zusätzlich mit dem raueren Ton, der momentan in den internationalen Handelsbeziehungen herrscht, werden wieder mehr Überprüfungen der Zollverwaltung durchgeführt. Ziel der Kontrollen sind dieses Mal die Exporteure, die den privilegierten Status eines «Ermächtigten Ausführers» haben. Sind Sie auch ein VIP? Lesen Sie unseren zweiten Beitrag, damit Sie diesen Status auch behalten können.

Das Wissen um eine korrekte Import- und Exportabwicklung ist angesichts der Drohungen, Sanktionen und wieder eingeführten Zöllen wichtiger denn je: Wir unterstützen Sie, indem wir Ihnen praxisorientierte Seminare in verschiedenen Städten anbieten. Zudem haben wir eine neue Serie von Fachbegriffen erstellt.

Interessante Einblicke in die Zollwelt wünscht Ihnen

Ihr finesolutions-Team

Abholen von eVV mit dem WebGUI – Tipps und Hinweise

ImpoWin

Nach unserer Schätzung holen zurzeit mehr als 4’000 Firmen die elektronischen Veranlagungsverfügungen eVV über das «WebGUI» der Zollverwaltung ab. Dabei wird oft vergessen, dass es mit dem reinen Abholen nicht getan ist. Insbesondere die anschliessende saubere Ablage der Dateien ist heikel und will gut geplant sein.

Denn bei einer Steuerprüfung müssen diese zu einem Importgeschäftsfall gehörenden Belege wiedergefunden und dem Prüfer elektronisch zur Anzeige gebracht werden. Nutzen Sie das WebGUI? Lesen Sie in diesem Fall unseren Beitrag zum Thema eVV abholen mit Tipps und Hinweisen.

VIPs haben es einfacher: Wie Sie «Ermächtigter Ausführer» bleiben

Ermächtigter Ausführer

Keine Frage: Die Tonalität in den internationalen Handelsbeziehungen hat sich verschärft und Auslandsgeschäfte werden erschwert. Zudem ist auch die Schweizerische Zollverwaltung nach unseren Beobachtungen wieder aktiver und überprüft fortlaufend die «VIPs» unter den exportierenden Firmen. Das sind diejenigen mit dem Status eines «Ermächtigten Ausführers (EA)».

Viele unserer Kunden haben diesen Status vor Jahren beantragt und profitieren jeden Tag von den Vorteilen, die er mit sich bringt. Dabei gehen jedoch oftmals die Pflichten vergessen. Wollen Sie gerne EA bleiben? Dann lesen Sie diesen Artikel zum Ermächtigten Ausführer, um gewappnet zu sein.

Auslandsgeschäfte sicher abwickeln: Mit unseren Seminaren.

Thomas Woodtli

Das Wissen um eine rechtskonforme Abwicklung von Import- und Exportsendungen ist aktueller denn je. Wir unterstützen Sie dabei mit unseren beliebten Seminaren. Mit Thomas Woodtli haben wir einen ausgewiesenen Fachmann für das Seminarteam gewinnen können, der die Besucher mit seinem Wissen zur Tarifierungsthematik fasziniert.

Besuchen Sie noch eines der vier Seminare vor den Sommerferien. Diese finden in Bern, Zürich und Maienfeld statt. Sind Sie interessiert? Dann werfen Sie einen Blick in den Seminarkalender inklusive Verfügbarkeiten und zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren. Als Kunde profitieren Sie von Vorzugskonditionen.

 

Zum Thema «Warenursprung». Wissen Sie worauf es ankommt?

 

Zum Thema «Warenursprung». Wissen Sie worauf es ankommt?

Insbesondere die Thematik des korrekten Warenursprungs wird wieder an Wichtigkeit gewinnen. Sie haben aber keine Zeit, sich in einem unserer Seminare schulen zu lassen? Dann lesen Sie sich persönlich in die Thematik ein mit Hilfe unserer gut illustrierten Fachbegriffserklärungen zum Thema Warenursprung.

Der Schweizer Zollnewsletter

Zoll ohne Grenzen – der Newsletter rund um Zoll, Digitalisierung und Aussenhandel. Erhalten Sie verständliche Einschätzungen unserer Experten zu neuen Gesetzen sowie umsetzbare Tipps aus unserer täglichen Praxis.

Newsletter März 2018

Seit 3 Wochen gilt das eVV-Obligatorium auch im Import und damit können theoretisch alle Schweizer Importeure die Vorteile der elektronisch vorliegenden Daten nutzen. Wie Sie dadurch z.B. konkret Kosten sparen können, zeigen wir Ihnen im ersten Beitrag auf.

Führen Sie den Bezug der Daten richtig und effizient aus? Im zweiten Beitrag geben wir Ihnen wertvolle Hinweise dazu. Diese können Sie sich auch einfach im verlinkten Video ansehen. Mittlerweile ist alles so vernetzt, dass man leicht den Überblick verlieren kann. In unseren praxisorientierten Seminaren stellen wir die Zusammenhänge verständlich dar. Wir führen diese an mehreren Standorten in der Schweiz durch.

Wollen Sie sich lieber selber schlau machen, so bieten wir Ihnen neu die Fachbegriffsreihe an: Lesen Sie dort in verständlicher Form nach, was gewisse Fachwörter bedeuten und worauf Sie achten müssen.

Viele interessante Einblicke wünscht Ihnen
Ihr finesolutions-Team

Kosten sparen im Import – wissen Sie wie?

Kosten sparen im Import

Es ist unser erklärtes Ziel, dass wir Ihnen immer wieder aus unseren Projektarbeiten berichten. Das ist, was viele unserer Leser am meisten interessiert. Viele Projekte oder Beratungsmandate eignen sich jedoch nicht, weil sie zu sehr auf den Einzelfall fokussiert sind. Ende 2017 durften wir ein Projekt bei einem Kunden abschliessen, dessen Resultate schlichtweg spektakulär sind.

Dabei waren es ganz «normale» Faktoren, die zum Resultat geführt haben, dass diese Firma inskünftig 4 Mio. Franken einsparen kann. Gerne stellen wir Ihnen diese Checkliste in der allgemeinen Fassung auch zur Verfügung und fragen Sie: Haben Sie es gewusst?

Lesen Sie hier die Details im Blog, wie Sie Zollgebühren im Import sparen.

eVV Import – so machen Sie es richtig und effizient

eVV Webinar

Vorbei sind die Zeiten, in der jede Nacht 42 Tonnen Papier bedruckt und die Ergebnisse den Importeuren per Post zugestellt wurden. Mit dem «eVV-Obligatorium» müssen sich Firmen seit dem 1. März selbst um den Erhalt der Zoll- und MWST-Belege kümmern.

In unserem Blogbeitrag erhalten Sie dazu Tipps, wie Sie es richtig und effizient machen. Oder schauen Sie sich das verlinkte Video an, das wir in Zusammenarbeit mit Canon (Schweiz) AG erstellt haben.

Sehen Sie unser gemeinsames Webinar mit Canon im Blog.

Zollwesen verständlich erklärt. Mit unseren Seminaren.

Zollseminar mit Markus Eberhard

Der Digitalisierungswahn macht auch vor dem Zoll nicht Halt. Es kommen immer neue Verfahren und Vorschriften dazu. Durch den elektronischen Datenaustausch rückt die Einkaufs- und Verkaufs-/Exportabteilung einer Firma näher zusammen, da sie einfacher Zugriff auf die Daten haben.

Wir zeigen Ihnen an unseren praxisorientierten Seminaren auf, wie Sie die neuen Trends gewinnbringend in Ihrem Unternehmen einsetzen können. Und das in Ihrer Nähe: In BaselBernZürichSt. Gallen und Sargans.
Als Kunde von uns können Sie die Seminare zu Vorzugskonditionen besuchen.

Zur Seminar-Übersicht bis 30.6.18

Sie verstehen nur noch «Bahnhof»? Wir helfen Ihnen.

Zu den Voraussetzungen, dass Sie die Umwälzungen im Zollbereich erfolgreich nutzen können, gehört ein gemeinsames Verständnis der Grundlagen innerhalb einer Firma. Auch den Mitarbeitenden im Verkauf würde es beispielsweise gut anstehen, wenn sie wüssten, was der «Tares» ist.

Bisher war es aber schwierig, zusammenhängende Informationen zu einem bestimmten Thema zu erhalten. Wir haben das geändert und begonnen, die wichtigsten Begriffe mit den Schweizer Regeln und in verständlicher Sprache zu beschreiben.

Lesen Sie unsere Fachbegriffserklärungen zum Thema Tarifierung.

Der Schweizer Zollnewsletter

Zoll ohne Grenzen – der Newsletter rund um Zoll, Digitalisierung und Aussenhandel. Erhalten Sie verständliche Einschätzungen unserer Experten zu neuen Gesetzen sowie umsetzbare Tipps aus unserer täglichen Praxis.

+41 44 245 85 85 info@finesolutions.ch
Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:30 Uhr

Support