Überprüfung Ermächtigter Ausführer (EA)

Haben Sie einen eingeschriebenen Brief der Zollverwaltung erhalten betreffend der Überprüfung Ermächtigter Ausführer? Wir helfen Ihnen.

—Lea Derendinger, Zollfachfrau mit eidg. FA, eidg. dipl. Speditionsfachfrau

Portrait von Lea Derendinger - Zollfachfrau und Zollberaterin bei finesolutions

Überprüfung Status Ermächtigter Ausführer (EA)

Ein Ermächtigter Ausführer (EA) hat bekanntlich viele Vorteile. Doch auch Pflichten. Diese vergisst man mit der Zeit gerne, währenddem man jeden Tag die Vorteile in Anspruch nimmt. Doch plötzlich liegt ein eingeschriebener Brief der Zollverwaltung auf Ihrem Pult: Der Zoll will mithilfe einer Statusüberprüfung feststellen, ob Sie die Pflichten auch einhalten und bittet Sie darum, den EA-Auskunftsbogen neu auszufüllen.

Unser Angebot: Wir machen Sie fit für die EA-Überprüfung

Unsere Berater sind zwar nicht mehr bei der Eidgenössischen Zollverwaltung tätig, aber sie haben ihren «Zöllnerblick» behalten. Und vor allem wissen wir auch, wie wir Sie schnell und unbürokratisch unterstützen können. Dabei entscheiden Sie individuell, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen möchten:

Variante 1: Überprüfung des von Ihnen vorausgefüllten EA-Auskunftsbogens

  • Wir werfen einen kritischen Blick auf Ihren fertig ausgefüllten EA-Auskunftsbogen, bevor Sie ihn bei der Zollverwaltung einreichen. Die Zahlen in den einzufüllenden Feldern müssen schlüssig sein und wir erkennen allfällige Unstimmigkeiten sofort. Somit können wir Sie auf fragwürdige oder sogar falsche Angaben hinweisen.
  • Wir prüfen nicht nur die eingesetzten Zahlen, sondern hinterfragen auch die Abläufe für die Präferenzermittlung. Diesen Prozess – wie ermitteln Sie konkret den Warenursprung Ihrer Produkte – müssen Sie im Detail aufzeigen. Aufgrund unserer zahlreichen Präferenzprojekte und jahrelangen Erfahrung können wir Ihnen sofort mitteilen, ob Ihre Prozesse glaubhaft sind.

Variante 2: Wir unterstützen Sie umfangreich

Wir beschaffen Zahlen für Sie, die Ihnen vielleicht fehlen, und überprüfen wichtige Dokumente sowie interne Abläufe. Untenstehend erfahren Sie, bei welchen Fragen im Auskunftsbogen wir Sie konkret unterstützen können:

  • ABSCHNITT 5: Unternehmensdaten (Angaben Vorjahr)
    Exportzahlen
    Frage 5.2 Gesamtes Exportvolumen in CHF
    Unterstützung finesolutions: Zahlenbeschaffung
    Frage 5.3 Exportvolumen in CHF pro Bestimmungsland
    Unterstützung finesolutions: Zahlenbeschaffung für die 15 exportstärksten Länder
    Frage 5.4 Exportvolumen mit präferenziellen Ursprungsnachweisen
    Unterstützung finesolutions: Zahlenbeschaffung (nur bei Firmen möglich, welche mit unserer Exportsoftware ExpoWin arbeiten)
    Frage 5.8 Artikelanzahl Export
    Unterstützung finesolutions: Zahlenbeschaffung (nur bei Firmen möglich, welche mit unserer Exportsoftware ExpoWin arbeiten)
    Frage 5.9 Häufigste Zolltarifnummern Export mit Wertanteil
    Unterstützung finesolutions: Zahlenbeschaffung
    Importzahlen
    Frage 5.6.2 Direktimporte im Rahmen des Freihandelsabkommens CH-EU in CHF
    Unterstützung finesolutions: Zahlenbeschaffung
    Frage 5.6.3 Direktimporte im Rahmen der übrigen Freihandelsabkommen in CHF
    Unterstützung finesolutions: Zahlenbeschaffung
    Frage 5.6.4 Inlandbezüge im Rahmen von Freihandelsabkommen in CHF
    Unterstützung finesolutions: Durchführen von Stichproben Ihrer Lieferantenrechnungen oder Lieferantenerklärungen und prüfen hinsichtlich gültiger Präferenzangaben
    Produktionszahlen
    Frage 5.7: Herstellung
    Diese Fragen beziehen sich vor allem auf die Präferenzermittlung für Ihre Fertigungsprodukte. Wir helfen Ihnen, die Fragen aus Zollsicht zu verstehen und erarbeiten bei Bedarf mit Ihnen die Präferenzkalkulation Ihrer Produkte.
  • ABSCHNITT 6: Organisation der Ursprungsbeurteilung
    Frage 6.1 Erfassung des präferenziellen Ursprungs beim Einkauf
    Frage 6.2 Ermittlungsart des präferenziellen Ursprungs beim Verkauf
    Unterstützung finesolutions: Umgehende Erkennung von Lücken in der Präferenzabwicklung, Schulung der Mitarbeiter und individuelle Unterstützung bei der rechtskonformen Umsetzung in Ihrem Betrieb.

Ihr Nutzen dank unserer Unterstützung:

  • Sie erhalten eine ehrliche und realistische Einschätzung von uns zu den Erfolgsaussichten Ihrer EA-Überprüfung
  • Sie reichen einen vollständigen und korrekten EA-Auskunftsbogen bei den Zollbehörden ein
  • Ihre Mitarbeiter fühlen sich im Umgang mit dem präferenziellen Warenursprung sicher
  • Ihre internen individuellen Prozesse sind aus Zollsicht effizient und natürlich zollkonform
  • Die Verantwortlichkeiten und Aufgaben im Bereich Präferenzkalkulation sind klar geregelt
  • Ihre Präferenzkalkulationen sind korrekt und die Präferenznachweise seitens Einkauf und Verkauf sind formell richtig
Das Team von finesolutions beim Erarbeiten des EA-Auskunftbogens: Zahlen Exportvolumen Artikelanzahl Tarifnummern

Unsere Preise

V1: Vorprüfung CHF 960.-

V2: Unterstützung nach Aufwand

Alle Preise zzgl. MWST

Häufige Fragen

  • Verantwortliche Personen (Abschnitt 3)

    Wir haben anlässlich unserer Beratungsmandate mehrfach festgestellt, dass die ursprünglich gemeldete «gesamtverantwortliche Person» nicht mehr bei der Firma arbeitet oder in der Zwischenzeit eine andere Funktion übernommen hat. Dabei müsste bei personellen Wechseln die OZD darüber informiert und der Nachfolger mitgeteilt werden.

    In verschiedenen Betrieben wird einfach der/die ExportsachbearbeiterIn definiert. Dies kann aus diversen Gründen zu internen Spannungen führen und ist aus unserer Sicht nicht optimal. Bei der Frage 3.1 wird eine gesamtverantwortliche Person verlangt, welche auch Weisungsbefugnisse besitzt, um die entsprechenden Prozesse im Betrieb sicherzustellen. Meistens verfügt ein Sachbearbeiter aus der Exportabteilung jedoch nicht über die Kompetenzen, um den Mitarbeitern in der Einkaufsabteilung Anweisungen zu geben für die Belegbeschaffung.

    Wir raten deshalb in vielen Fällen, ein Mitglied der Geschäftsleitung zu benennen, welche diese Verantwortung trägt.

     

  • Frist für die Abgabe des EA-Auskunftsbogens

    Mit dem Einschreiben der EZV erhalten die Exporteure eine Frist für die Einreichung des ausgefüllten EA-Auskunftsbogens. Unter gewissen Umständen gewährt die Zollverwaltung eine Fristverlängerung, damit das Unternehmen mehr Zeit hat für die Zahlenbeschaffung.

    Diese Verlängerung muss in schriftlicher Form vor Ablauf der Frist beantragt werden. Die Begründung für die Fristverlängerung muss klar beschrieben und mit handfesten Argumenten untermauert werden.

Haben Sie Ihren EA-Bogen schon ausgefüllt?

Dann schicken Sie ihn uns zur Kontrolle zu oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn Sie Unterstützung bei der Erarbeitung wünschen.

Simone Meierhofer

Leiterin Verkauf / Kundenbetreuung
simone.meierhofer@finesolutions.ch +41 44 245 85 86
+41 44 245 85 85 info@finesolutions.ch
Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:30 Uhr

Support