Unter­stüt­zung EA-​Auskunftsbogen

Ist Ihnen alles klar beim Ausfüllen des EA-Auskunftsbogens (Ermächtigter Ausführer) – wir helfen Ihnen.

—Mario Caccivio, Zollexperte und Exportfachmann mit FA

Der Ermächtigte Ausführer (EA)

Ein Ermächtigter Ausführer (EA) geniesst einen Vertrauensvorschuss von der Oberzolldirektion (OZD). Es handelt sich um einen Status, welcher optional ist und einem Exporteur verschiedene Vorteile bei der Export- und Zollabwicklung einräumt. Der Exporteur profitiert von massiven administrativen und zeitlichen Einsparungen. Deshalb haben auch 95 % unserer Kunden diesen privilegierten Status. Die Beantragung mittels Einreichen des EA-Auskunftsbogens an die OZD war bis zum Jahr 2012 ein Kinderspiel. In jenem Jahr hat die Oberzolldirektion die Anforderungen jedoch massiv verschärft.

Ausfüllen des EA-Bogens auch für bestehende Bewilligungsinhaber

Die Verschärfung der EA-Anforderungen betrifft nicht nur Exporteure, die sich neu registrieren lassen wollen, sondern auch Firmen, die ihren EA-Status vor 2012 beantragt und erhalten haben. Das Ausfüllen des EA-Auskunftsbogens wird vor allem auch von Unternehmen gefordert, denen eine Ursprungsüberprüfung ins Haus steht. Die Zollverwaltung ist interessiert, von bisherigen Inhabern aktualisierte Daten zu erhalten, um sie auf die geänderten Vorschriften aufmerksam zu machen. Diese Aufforderung von Seiten der Zollbehörden rührt daher, dass viele Exporteure ihrer Pflicht ungenügend nachkommen, Änderungen der Ansprechpersonen oder im Betrieb proaktiv zu melden.

Praxiserfahrungen mit der EA-Meldepflicht

Wir haben anlässlich unserer Beratungsmandate mehrfach festgestellt, dass die Person, die im Fragebogen als «gesamtverantwortliche Person» aufgeführt ist, gar nicht mehr bekannt ist, weil sie schon vor Jahren aus der Firma ausgetreten ist. Ebenso wenig wird den Behörden die Verlegung eines Firmensitzes oder eine Namensänderung mitgeteilt. Ausnahmen lassen sich dort finden, wo Mitarbeiter an einem der vorgeschriebenen EA-Seminare teilgenommen haben und dabei darauf aufmerksam gemacht wurden, dass die Zollverwaltung stets über relevante Änderungen zu informieren ist.

Das Team von finesolutions beim Ausfüllen des EA-Auskunftbogens

Weiterbildung mit unseren Zollseminaren

Wir bieten Ihnen verschiedene Seminare mit Praxisbezug zu den wichtigen Themen im Import und Export an. So werden Sie gar keine Fragen mehr haben. Werfen Sie einen Blick in unser aktuelles Seminarangebot.

EA-Fragebogen umsichtig und vollständig ausfüllen

Es ist eine Krux in der heutigen Zeit, dass wir zu wenig davon haben. Umso mehr versucht man, solche irgendwo einzusparen. Ein trockenes Formular wie der EA-Auskunftsbogen bietet sich natürlich geradezu an. Wir raten jedoch eindringlich davon ab, hier voreilig zu sein oder ihn nur halb ausgefüllt bei der OZD einzureichen. Die Gefahr besteht darin, dass die Behörde die Bewilligung nicht erteilt oder nicht mehr verlängert. Bei bestehenden Bewilligungsinhabern führt dies zu erheblichen, administrativen Mehraufwänden bei der Erstellung der Ursprungsnachweise.

Die verschiedenen EA-Fragen hängen, wenn zum Teil auch nicht offensichtlich, miteinander zusammen und sind oft knifflig. So wird schon bei einem Erstcheck in Bern schnell klar, wenn aufgrund widersprüchlicher Angaben etwas nicht stimmen kann. Fragen Sie sich zum Beispiel:

  • Kann ich diese Angaben so machen? (weil die Prozessbeschreibungen tatsächlich so vorhanden sind)
  • Sind diese Zahlen realistisch? (weil ich gar nicht die Möglichkeit habe, diese so aus dem ERP-System zu beziehen)
  • Macht das Sinn? (weil das Organigramm einen anderen Verantwortlichen zeigt)

Unser Angebot: Wir unterziehen Ihren Fragebogen einer Vorprüfung

Unsere Berater sind zwar nicht mehr bei der Eidgenössischen Zollverwaltung tätig, aber sie haben ihren «Zöllnerblick» behalten. Und vor allem wissen wir auch, wie wir Sie schnell und unbürokratisch unterstützen können:

Variante 1:

  • Wir werfen einen kritischen Blick auf Ihren fertig ausgefüllten EA-Auskunftsbogen, bevor sie ihn bei der OZD einreichen

Variante 2: Wir unterstützen Sie weitergehend

  • Wir holen Zahlen für Sie ein, die Ihnen vermutlich fehlen (z.B. wie viele Importe aus welchen Zonen)
  • Wir stellen diese für Sie richtig zusammen
  • Wir geben Ihnen Empfehlungen und «best practices», wie Sie die Vorgaben organisatorisch umsetzen können

Ihr Nutzen dank unserer Unterstützung:

  • Sie reichen einen vollständigen und korrekten Antrag bei den Zollbehörden ein
  • Ihre Prozesse sind zollkonform ausgelegt
  • Sie erhalten eine realistische Einschätzung von uns zu den Erfolgsaussichten Ihres Antrags
  • Ihre Bewilligung wird ohne weitere Nachfragen und Verzögerungen bewilligt bzw. nahtlos verlängert

Unsere Preise

Vorprüfung CHF 960

Haben Sie Ihren EA-Bogen schon ausgefüllt?

Dann schicken Sie ihn uns zur Vorprüfung zu.

Simone Meierhofer

Leiterin Verkauf / Kundenbetreuung
simone.meierhofer@finesolutions.ch +41 44 245 85 86
+41 44 245 85 85 info@finesolutions.ch
Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:30 Uhr

Support