Waren­ur­sprung für Geschäfts­lei­tung

Warenursprung für Geschäftsleitungen. Kurz und bündig.

—Markus Eberhard, Betr. Oek. HWV

Portrait von Markus Eberhard - Geschäftsführer der FineSolutions AG

Was beim Warenursprung wichtig ist

Beim Thema Warenursprung stellen wir etwas nachdenklich fest: Fast jedes exportierende Unternehmen nimmt selbstverständlich die Vorteile der Abkommen für sich in Anspruch, aber kaum ein Betrieb ist bereit, die dafür notwendigen Bedingungen zu erfüllen. Diese Nachteile sind den meisten zu mühselig, vordergründig zu teuer oder sie wissen gar nicht, dass die Medaille auch ihre Kehrseite hat.

Vor allem Mitglieder von Geschäftsleitungen sind oft erstaunt, wenn sie von Mitarbeitern erfahren, was Ihr Unternehmen für Pflichten zu erfüllen hätte, damit Ihre Produkte präferenzbegünstigt an Kunden im Ausland geliefert werden können. Oftmals kommt das Erwachen auch mit einem eingeschriebenen Brief der Oberzolldirektion im Rahmen einer Ursprungsüberprüfung.

Ihr Nutzen durch das Referat Warenursprung

Hier geht es um ein präventives Angebot, das aus Kundenanfragen entstanden ist: Wir wollen die Mitglieder Ihrer Geschäftsleitung für das wichtige Thema Warenursprung und Präferenzkalkulation sensibilisieren. Unser Geschäftsführer Markus Eberhard erklärt zusammen mit einem Zollberater Ihrer Geschäftsleitung das Wesen des Warenursprungs. Während der Präsentation untermauern wir mit zahlreichen Beispielen aus unserer langjährigen Beraterpraxis sowie einem Rechenbeispiel eines Ihrer Produkte, das Sie in ein Land mit einem Freihandelsabkommen exportieren.

Zeitungsbericht über den Verstoss bei einer Exportkontrolle

Unsere Preise

Referat Warenursprung CHF 1'200 (exkl. Reisezeit)

  • Speziell für Mitglieder von Geschäftsleitungen haben wir diese Themen zusammengestellt:

    • «Grosswetterlage»
      Weshalb das Thema so wichtig ist wie nie zuvor, obwohl es die meisten Abkommen schon 20 und mehr Jahre gibt
    • Ursprungsarten
      Ursprung ist nicht gleich Ursprung. Wir zeigen die Arten kompakt auf.
    • Übersicht Freihandelsabkommen und Grundlagen mit Beispielen von Ihnen
      Mit welchen Staaten hat die Schweiz ein Abkommen geschlossen. Wir rechnen Ihnen ein Beispiel mit einem Produkt von Ihnen in ein Land vor.
    • Ermächtigter Ausführer
      Die meisten grösseren Exporteure haben diesen Status. Nur: Was bedeutet er für Ihr Unternehmen? Was, wenn der Status einer Firma entzogen wird?
    • Risiken bei fehlerhafter Abwicklung
      Wir wollen Ihnen wertfrei aufzeigen, was die Konsequenzen sind, falls Sie «Pech» haben und weshalb es soweit kommen kann.
    • Nutzen der Freihandelsabkommen (FHA)
      Nachdem die letzten Punkte vor allem mit den Nachteilen der FHA zu tun hatten, wollen wir auch die überwiegenden und positiven Punkte für Ihr Unternehmen erwähnen.
    • Strategische Betrachtung
      Da die Nutzung der Freihandelsabkommen freiwillig ist, haben Sie die Wahl. Wir zeigen Ihnen einige strategische Handlungsoptionen auf.
    • Checkliste zur Erreichung des präferenziellen Ursprungs
      Wir geben Ihnen anhand einer 7-Punkteliste eine kurze Checkliste ab, die Sie für interne Zwecke nutzen können.
    • Fragen
      Haben wir noch Fragen offen gelassen? Stellen Sie uns diese oder auch weitere Fragen zum Zoll allgemein.
  • Uns allen, die in der Exportabwicklung und Logistik zu tun haben, fehlt es an Zeit. Noch weniger Zeit haben die Mitglieder Ihrer Geschäftsleitung, weshalb wir uns kurz & bündig fassen: In 90 – 120 Minuten haben wir die obigen Punkte Ihrer Geschäftsleitung erläutert und das auch gerne an Randzeiten, wie an einem frühen Morgen oder späten Abend oder an einem Samstag. Je nachdem, wie Sie es wünschen. Wir richten uns nach Ihnen.

    Von unserer Seite werden zwei Personen dabei sein: Eine Person aus unserer Geschäftsleitung, die vor allem die strategischen Punkte beleuchtet und eine Person aus der Zollberatungsabteilung:

    Managementberater:

    • Markus Eberhard, Betr. Oek HWV, Geschäftsführer
      ehemals Management Consultant bei PwC

    Zollberater:

    • Lea Derendinger, Zollfachfrau, Zollberaterin

    Wir wollen Ihnen das Wesen des Warenursprungs konkret an einem Beispiel aus Ihrem Betrieb zeigen und nicht rein theoretisch oder mit Hilfe des Zoll-Musterbeispiels. Deshalb wäre es von Vorteil, wenn wir im Vorfeld eine Musterkalkulation für 1 bekanntes Produkt von Ihnen in ein wichtiges Land erhalten. Dann wird das für Sie nachvollziehbarer – und hoffentlich interessanter!

Wollen Sie gleich eine Terminanfrage starten?

Wir beraten Sie gerne.

Simone Meierhofer

Leiterin Verkauf / Kundenbetreuung
simone.meierhofer@finesolutions.ch +41 44 245 85 86
+41 44 245 85 85 info@finesolutions.ch
Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:30 Uhr

Support