Lehrgang
Export

mit Olcay Erden,
Zolldeklarant mit eidg. FA, Internat. Speditionskaufmann

Zollberater Olcay Erden

Exportieren leicht und richtig gemacht

In diesem dreitägigen Firmen Inhouse-Lehrgang Export lernen Sie mit Ihren Arbeitskolleginnen und -Kollegen alles, was Sie zum Thema Export und somit zur korrekten Abwicklung von Exportaufträgen wissen müssen. Der Inhalt dieses Lehrgangs spannt einen Bogen über sämtliche exportrelevante Themen, ganz nach dem Motto “Wissen ist gut, doch mehr Wissen ist besser”. Wir beleuchten intensiv die Praxis der in- und ausländischen Zollbehörden und geben Ihrem Team dadurch wertvolle Tipps, damit Ihre Firma die Waren effizienter und sicherer über die Grenzen bringen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie sowohl die Bedürfnisse Ihrer Kunden als auch die Anforderungen der in- und ausländischen Behörden abdecken. Der Lehrgang Export vermittelt ausführlich und praxisbezogen das notwendige Fachwissen und wird stets aktualisiert. Sie erhalten wertvolle Tipps und Quellen, die Sie bei der umfassenden Abwicklung optimal unterstützen. Neben den fachlichen Aspekten baut der Lehrgang auf unterschiedlichen Fallbeispielen und Übungen auf. Die Erkenntnisse daraus haben schon vielen Firmen bei der Optimierung ihrer Abwicklungsprozesse geholfen.

Die abgestimmten Inhalte dieses Lehrgangs stammen aus den Seminaren Tarifierung, Praxisanwendung der Incoterms® 2020, Exportabwicklung, Exportkontrolle und Präferenzieller Warenursprung. In der Regel lohnt sich ein Firmenlehrgang schon ab 4 Teilnehmenden.

Optimie­ren Sie die Abwicklung Ihrer Export­e und vermeiden Sie Risiken

Beim Export gilt es vieles zu beachten und das meistens unter Zeitdruck. Die Anforderungen steigen jedes Jahr infolge der Digitalisierung der Zollbehörden sowie der immer kritischer werdenden Exportkontrollbehörden. Um “fit für den Export” zu sein, muss Ihr Team über aktuelle Kenntnisse der erforderlichen Warenbegleitpapiere (wie Handelsrechnungen, Präferenznachweise oder Exportbewilligungen) verfügen. Ebenso müssen für eine problemlose Schweizer Ausfuhr die Zollverfahren und die international geltenden Exportbeschränkungen bekannt sein.  Zudem sollten Sie mit den Zollvorschriften des jeweiligen Bestimmungslandes vertraut sein, damit Ihre Ware problemlos im Bestimmungsland des Kunden  ankommt.

In vielen Unternehmen wird das Thema Export zu wenig ernst genommen oder sogar unterschätzt. Oft sind Verkäufer froh, wenn sie eine Bestellung aus dem Ausland erhalten aber kümmern sich zu wenig darum, dass die Ware dann auch zur vereinbarten Zeit beim Kunden eintrifft. Oder sie kennen die Risiken gar nicht, die sie mit ihrem Auslandsgeschäft für die Firma eingehen. Eine korrekte Abwicklung der Exporte ist im heutigen Umfeld sehr wichtig.
Mitarbeitende wissen in der Regel zwar, wie man eine Ausfuhrliste erstellt, aber beim Thema Ursprungsnachweis fehlt oft das nötige Wissen. Sie stellen zwar täglich Ursprungsnachweise aus, doch die damit verbundenen Risiken und Voraussetzungen kennen die Verantwortlichen womöglich nicht. Genauso ist es mit der Exportkontrolle. Zahlreiche Unternehmen wissen oft nicht, dass sie Waren exportieren, die bewilligungspflichtig wären. Das geht oft lange gut, aber eines Tages klopfen die Behörden an.

Preise

Preise für den Firmen-Lehrgang Export

  • In-House

Alle Preise zzgl. MWST

auf Anfrage
Jetzt Angebot einholen

Alle Fakten zum Firmen-Lehrgang Export

Inhalte des Firmen-Lehrgangs Export

1.

Tag

Tarifierung und Praxisanwendung Incoterms® 2020

  • Aufbau und Anwendung des Zolltarifs Tares
  • Allgemeine Vorschriften für die Auslegung des Harmonisierten Systems
  • Zollansätze / Abgaben auffinden und verstehen
  • Neuerungen Incoterms® 2020
  • Die einzelnen Klauseln inkl. Praxisanwendung
  • Vertragliche Vereinbarungen
  • Fallbeispiele & Übungen
2.

Tag

Exportabwicklung und Exportkontrolle

  • Wichtige Abklärungen vor Versand
  • E-dec Export Ausfuhrliste und eVV Export
  • Korrekturen und Annullationen
  • Zollpapiere (Handelsrechnung, Zollrechnung, Speditionsauftrag)
  • Exportkontrolle (Dual-Use Güter / Sanktionen / Adressprüfung)
  • Exportkontrollnummer / Güterklassifizierung
  • Nicht kontrollierte Güter / Catch-all Klausel / Red-Flag Checkliste
  • Fallbeispiele & Übungen
3.

Tag

Präferenzabwicklung mit Fokus Export

  • Ermächtigter Ausführer
  • Unterscheidung Ursprungsarten
  • Freihandelsabkommen / Präferenzzonen
  • Minimalbehandlung und Listenregeln
  • Kumulation
  • Präferenznachweise Einkauf und Verkauf
  • Fallbeispiele & Übungen

Nutzen des Firmen-Lehrgangs Export

Als Mitarbeitende(r) eines Teams profitieren Sie von folgenden Punkten:

  • Sie erhalten einen Einblick in das Zollrecht und verstehen Ihre Pflicht und Verantwortung als exportierendes Unternehmen
  • Sie wissen, welche Abklärungen vor Versand getroffen werden müssen und kennen die Quellen zur Informationsbeschaffung
  • Sie erfahren, wie Sie die länderspezifischen Import-Anforderungen ermitteln können
  • Sie verstehen die Wichtigkeit der korrekten Zolltarifnummer und die Anwendung des Tares
  • Sie kennen die Neuerungen der Incoterms® 2020 und verstehen diese
  • Sie lernen, was bei der Erstellung der Zollpapiere (Handelsrechnung, Zollrechnung, Speditionsauftrag) und Ausfuhrzollanmeldung zu beachten ist
  • Sie lernen den Ablauf e-dec Export kennen und Sie wissen, wie Sie bei Korrekturen und Annullationen vorgehen müssen
  • Sie verstehen, was mit der Exportkontrolle (Dual-Use Güter, Sanktionen, Adressprüfung) gemeint ist und wie diese durchgeführt werden muss
  • Sie kennen sowohl die Privilegien als auch die Pflichten, die der Status des Ermächtigten Ausführers mit sich bringt
  • Sie können die verschiedenen Ursprungsarten (präferenzieller Ursprung, nicht präferenzieller Ursprung, markenrechtlicher Ursprung) unterscheiden und Sie wissen, wann welche Ursprungsart relevant ist
  • Sie kennen die verschiedenen Freihandelsabkommen und Freihandelszonen und wissen, wann eine EUR-MED Kumulation notwendig ist. Mit der Wahl der adäquaten Freihandelszonen können Sie als Unternehmen unter Umständen hohe Kosten einsparen
  • Sie wissen, was eine Minimalbehandlung ist und können die verschiedenen Arten von Listenregeln des entsprechenden Freihandelsabkommens anwenden
  • Sie kennen die verschiedenen Präferenznachweise im Einkauf und Verkauf
  • Sie lernen, wie Ihr Kunde Zollabgaben einsparen kann, wenn Sie die richtigen Präferenznachweise mitliefern

Ziele des Firmen-Lehrgangs Export

Ziele

Sie werden nach diesem Firmen-Lehrgang in der Lage sein:

  • die notwendigen Abklärungen vor Versand zu treffen
  • sicher mit dem Thema der Abarbeitung von Exportaufträgen umzugehen
  • Risiken bei der Abwicklung zu erkennen

Schwerpunkte

  • Tarifierung
  • Zollrecht und Abwicklung von Exporten
  • Ausfuhrzollanmeldung e-dec Export und Belegkontrolle
  • Exportkontrolle
  • Präferenzieller Warenursprung

Zielgruppe des Firmen-Lehrgangs Export

Icon Teilnehmerkreis

Teilnehmerkreis

Dieser Firmen-Lehrgang eignet sich für Mitarbeitende aus folgenden Abteilungen, die gemeinsam an dieser Weiterbildung teilnehmen können:

  • operative Zollabwicklung
  • Verkauf
  • Einkauf
  • Servicecenter (Reparaturabwicklung)

In der Regel lohnt sich ein Firmenlehrgang schon ab 4 Personen.

Icon Anforderungen Checkliste

Voraussetzungen

Für diesen Lehrgang benötigen Mitarbeitende keine speziellen Voraussetzungen, wobei Grundkenntnisse im Bereich Export von Vorteil sind. Auch erfahrene Mitarbeiter sind willkommen, denn sie können bestehendes Wissen aktualisieren und von den Praxisbeispielen aus anderen Firmen profitieren.

Referent des Firmen-Lehrgangs Export

Zollberater Olcay Erden

Olcay Erden

Zolldeklarant mit eidg. FA, Internat. Speditionskaufmann / Zollberater und ICC Germany akkreditierter Incoterms® 2020-Trainer

Seit März 2018 verstärkt Olcay Erden unser Beratungsteam. Durch seine langjährigen Praxiserfahrungen in verschiedenen Tätigkeiten der internationalen Spedition und Industrie kann er Sie bei Ihren Fragen optimal unterstützen.

Ich freue mich, mein Zollwissen und meine Erfahrungen mit Ihnen zu teilen und Sie kompetent und praxisbezogen zu unterstützen.

Mehr erfahren über Olcay Erden

Eckdaten zum Firmen-Lehrgang Export

Dauer-Icon

Dauer

Der Firmen-Lehrgang erstreckt sich normalerweise über 3 Tage. Dabei richten wir uns nach Ihren Möglichkeiten und den Verfügbarkeiten der Teilnehmenden.

 Goodies

Für Teilnehmende inklusive beim Firmen-Lehrgang!

  • Hilfreiche, verständliche und aktuelle Unterlagen
  • Zurverfügungstellung im praktischen PDF-Format
  • Rücksichtnahme auf Ihre Termin- und Personalsituation

Support zum Firmen-Lehrgang Export — Jederzeit für Sie da

Simone Meierhofer

Simone Meierhofer

Leiterin Verkauf / Kundenbetreuung

Nachdem ich mit der FineSolutions AG schon seit 2011 erfolgreich zusammengearbeitet habe bei meinem früheren Arbeitgeber, bin ich im 2017 zum Team dazugestossen und leite seither den Verkauf und die Kundenbetreuung für folgende Angebote:

Ich habe immer ein offenes Ohr für Sie und kann Ihnen für jede Zollproblemstellung den richtigen internen Kontakt vermitteln. Zudem betreue ich Sie an den Seminaren vor Ort oder den Webinaren elektronisch.

Mehr erfahren über Simone Meierhofer

Download Icon

Jetzt die Inhalte als PDF zum Ausdrucken

1

Veranstaltungsdaten

2

Kontaktdaten

3

Unternehmensdaten

4

Fast geschafft!

    • 1Veranstaltungsdaten

    • 2Kontaktdaten

    • 3Unternehmensdaten

    • 4Fast geschafft!


    • Nachricht (optional)

    • Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Daten zur Bearbeitung der Anfrage verwenden dürfen. Ihre Anfrage wird verschlüsselt an den Webserver übermittelt. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung

Sie haben Fragen — wir helfen Ihnen gerne weiter.

Haben Sie Fra­gen zum Lehrgang oder möch­ten sich gleich anmelden?

Ich bin gerne im Vorfeld für Sie da und werde Sie auch am Veranstaltungstag betreuen.

*Pflichtfeld

Persönliche Beratung Simone Meierhofer Simone Meierhofer Leiterin Verkauf / Kundenbetreuung simone.meierhofer@finesolutions.ch +41 44 245 85 86