Tarifie­rung

Tarifierung 07.04.2022 von Olcay Erden
Lesezeit 2 min Kommentare 2
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Wahrscheinlich haben Sie den Begriff “Tarifierung” oder “Zolltarifierung” im Zusammenhang mit dem Zoll während eines Aussenhandelsseminars oder im Gespräch mit anderen Exportsachbearbeitern schon einmal gehört. Es steht umgangssprachlich für die (korrekte) Einreihung einer Ware in den (Schweizer) Zolltarif.

Für jede Ware, die Ihr Unternehmen exportiert, wird eine Schweizer Zolltarifnummer für die Ausfuhrzollanmeldung zwingend benötigt. Auch im Bestimmungsland Ihrer Produkte wird sie für den Import benötigt. Haben Sie sich schon einmal gefragt, inwiefern eine solche Nummer international gültig ist?

Oder wie oft sich diese Statistischen Warennummern ändern können? Möchten Sie wissen, welche Daten Ihnen der elektronische Zolltarif liefert? Oder wie eine Nummer aus Schweizer Sicht aufgebaut ist? In den Fachbegriffserklärungen zur Kategorie “Tarifierung” lernen Sie die Hintergründe zur Zolltarifeinreihung im Detail kennen.

Tarifie­rung Grundlagen 

Wir beleuchten einige wichtige Grundlagen mittels verschiedener Fachbegriffe in der Tarifierung.

Zollberaterin Frau Lea Derendinger von FineSolutions
Sie benötigen Hilfe rund um die Tarifierung?

Wir helfen Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch!

Kommen­tare / Fragen?

Haben Sie Kommentare oder Fragen zu diesem Fachbeitrag?
Falls diese den geschäftlichen Warenverkehr betreffen, nehmen wir Ihre Anregungen gerne auf und beantworten Fragen nach Möglichkeit!

Wir prüfen Ihre Eingabe zuerst, bevor wir sie freischalten. Eine Freischaltung erfolgt nur, sofern Ihr Kommentar oder Ihre Frage einen geschäftlichen Hintergrund hat und von allgemeinem Interesse ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

2 Kommentare zu «Tarifierung»

Thomas Pally29. August 2022

Wir stellen Produkte für die Ziegelindustrie her, vor allem Abschneider (Tarifnummer 8474.80) und Ersatzteile dazu (8474.90). Nun zu unserer Frage (Beispiel): wir verkaufen ein Kettenrad. Variante A) Einkauf Rohling, CHF 20.-, Ursprung IT, Bearbeitung durch uns (Bohrung), Kosten CHF 60.-. Variante B) Einkauf fertiges Produkt, Ursprung IT, Lieferant deklariert Tarifnummer 8483.9020.
Bei Variante A) können wir den Ursprung CH angeben, die Zolltarifnummer wäre dann die 8474.9020 oder 8483.9020? Danke für Ihre INFO.

Lea Derendinger

29. August 2022

Guten Tag Herr Pally

Vielen Dank für Ihre Anfrage via unsere Kommentarfunktion.

Oftmals ist es so, dass Firmen denken, dass die Ersatzteile zu Ihren Maschinen immer in derselben Zolltarifnummer eingereiht wird wie die Maschine, jedoch unter der Teilenummer. Dies ist aber oftmals nicht der Fall und die Einzelteile besitzen im Tares eine eigene Zolltarifnummer. Genauso ist es bei einem Kettenrad: Dieses wird immer in die Zolltarifnummer zu den Zahnräder eingereiht, sofern das Zahnrad zur Kraftübertragung dient. Die Zolltarifnummer 8483.9020 (Stückgewicht unter 100 kg) trifft für ein Kettenrad zu, egal ob die Bearbeitung bei Ihnen oder schon beim Lieferanten in Italien stattfindet.

Bitte beachten Sie, dass diese Auskunft unverbindlich ist, da wir für eine genaue Definition der Zolltarifnummer mehr Informationen zum Produkt erhalten müssen.

Vielen Dank und freundliche Grüsse

Lea Derendinger