Tares

Tarifierung Olcay Erden
Lesezeit 3 min Kommentare 0

Sie brauchen den Schweizer Zolltarif «Tares» täglich und suchen damit mittels Suchbegriffen nach der für Ihre Produkte zutreffenden Schweizer Zolltarifnummer. Der «Tares» kann aber noch einiges mehr, wie Sie in dieser Fachbegriffserklärung erfahren.

Der Begriff Tares ist eine im Geschäftsalltag sehr gebräuchliche Abkürzung und steht für den Schweizerischen Gebrauchstarif, mit welchem viele Zollbeteiligte als auch die Eidgenössische Zollverwaltung täglich selbst arbeiten.

Im Vergleich mit Zolltarif-Datenbanken anderer Länder ist der Zolltarif «Tares» der Schweiz sehr übersichtlich aufgebaut und interaktiv zu verwenden.

Wählen Sie für Ihre Sendungen aus:

  • die jeweilige «Verkehrsrichtung» (Einfuhr aus / Ausfuhr nach) und
  • das entsprechende Herkunfts- oder Bestimmungsland

So stellen Sie sicher, dass alle Bewilligungspflichten, welche sich je nach Land ändern können, auch angezeigt werden. Sie finden heraus, ob eine Sendung aufgrund eines vorgängig ausgewählten Landes eventuell zu einem tieferen Zollansatz im Rahmen eines bestehenden Freihandelsabkommens eingeführt werden kann.

Mit der bewussten Wahl der Verkehrsrichtung Einfuhr stellen Sie unter anderem sicher, dass die Zollansätze sowie eventuelle zusätzliche Steuern, Abgaben sowie Gebühren angezeigt werden. Zudem werden auch Statistische Schlüssel aufgeführt, die bei der Verkehrsrichtung Ausfuhr nicht auftauchen (und umgekehrt).

Im Tares (Schweizer Zolltarif) sind folgende Daten tagesaktuell ersichtlich:

  • Schweizer Zolltarifnummern
  • Statistische Schlüssel
  • Gesetzliche Grundlagen wie die Allgemeinen Vorschriften Zolltarif, «Anmerkungen» sowie «Erläuterungen» zur korrekten Bestimmung der Schweizer Zolltarifnummer
  • Zolltarifentscheide der Oberzolldirektion (siehe «Entscheide»)
  • Einfuhrzollansätze
  • Mehrwertsteuer bei der Einfuhr (Achtung: Die Angabe des Steuersatzes ist nur als Hinweis gedacht)
  • Devisenkurse vom Vortrag, nach denen ausländische Währungen für Zollanmeldungen in Schweizer Franken umgerechnet werden müssen
  • Zollerleichterungen je nach Verwendungszweck
  • Lenkungsabgaben wie die CO2– sowie VOC-Abgabe (Kapitel 22, 27, 29, 32 bis 35 sowie 37 bis 39)
  • Monopolgebühren für Spirituosen (Kapitel 8 bis 33)
  • Biersteuer (HS-Codes 2203 sowie 2206)
  • Tabaksteuer (HS-Codes 1211, 1301, 2402, 2403 sowie 3824)
  • Mineralölsteuer (Kapitel 15, 27, 28, 29, 34 sowie 38)
  • Automobilsteuer (Kapitel 87)
  • Angaben zu Pflichten in der Einfuhr- als auch Ausfuhrbewilligung wie Artenschutz (CITES), Exportkontrolle, Pflanzenschutz, Tierschutz, Kulturgütertransfer, Salzregal sowie radioaktive Stoffe

Der Begriff «Gebrauchstarif» (Tares) ist nicht mit dem Begriff «Generaltarif» zu verwechseln, der hier und da ebenso in Google-Suchen auftaucht.

Im «Generaltarif» sind die gesetzlichen und im Rahmen der Welthandelsorganisation, kurz WTO, vertraglich vereinbarten Zollansätze aufgeführt. Durch Verordnungen des Bundesrats können diese Zollansätze für die Schweiz herabgesetzt werden und deshalb bei der Einfuhr tiefer sein. Für den täglichen Gebrauch muss also immer der Schweizer Zolltarif Tares angewendet werden.

Beratung Icon weiss
Wie wir Ihnen bei diesem Thema helfen können

Sie wollen sehen, wie der «Tares» von Praktikern und ehemaligen Zöllnern angewendet wird und wie Sie am schnellsten Ihre gewünschte Zolltarifnummer finden?
Besuchen Sie unser Seminar & Webinar Tarifierung.

Icon Tipp Glühbirne
Tipp

Wenn Sie im «Tares» eine Schweizer Zolltarifnummer suchen und Sie kommen mit der Tarifübersicht nicht mehr weiter, können Sie bei der Maske «Erweiterte Suche» mit Setzen der Häkchen bei «Suchen in den Entscheiden / Erläuterungen» nach einem bestimmten Wort suchen. Die Chance, dass Sie dieses Wort in den Entscheiden oder Erläuterungen finden, ist so ungleich grösser, als wenn die Häkchen nicht gesetzt sind.

Ähnliche Fachbe­griffe

Kommen­tare / Fragen?

Haben Sie Kommentare oder Fragen zu diesem Fachbeitrag?
Falls diese den geschäftlichen Warenverkehr betreffen, nehmen wir Ihre Anregungen gerne auf und beantworten Fragen nach Möglichkeit!

Wir prüfen Ihre Eingabe zuerst, bevor wir sie freischalten. Eine Freischaltung erfolgt nur, sofern Ihr Kommentar oder Ihre Frage einen geschäftlichen Hintergrund hat und von allgemeinem Interesse ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Zurzeit bestehen keine Kommentare