Export­ab­wick­lung

Exportabwicklung 16.01.2019 von Lea Derendinger
Lesezeit 3 min Kommentare 2

Die Zollabwicklung bei grenzüberschreitenden Verkaufsgeschäften ins Ausland wird generell als Exportabwicklung bezeichnet. Diese umfasst nicht nur die Erstellung der Ausfuhrzollanmeldung (in Deutschland auch “Ausfuhrbegleitdokument” genannt), sondern beinhaltet noch weitere Aufgaben, wie z.B. die Überprüfung, ob die Güter Nicht Zollrechtlichen Erlassen unterliegen oder einer Bewilligungspflicht unterstellt sind. Zudem erstellt die Exportabteilung auch die Präferenznachweise der zu exportierenden Güter und weitere notwendige Versandpapiere wie Speditionsaufträge, Packlisten, Übergabescheine etc.

Welche Zollverfahren bei der Exportabwicklung anwendet werden können, lesen Sie unter unserem Fachthema Zollverfahren. Dort finden Sie weitere Informationen zu den speziellen Zollverfahren wie dem Veredelungsverkehr / Reparaturen sowie Beispiele zu Rückwarenabfertigungen Schweiz.

Die meisten Fachbegriffe dieses Fachthemas beziehen sich auf wichtige Punkte des bisherigen e-dec Export Verfahrens, das ab Mitte 2023 durch Passar im Rahmen des Transformationsprojekts DaziT abgelöst werden soll.

Export­ab­wick­lung Grundlagen

Mit den folgenden Fachbegriffserklärungen wollen wir die Exportabwicklung für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene anhand von praktischen Beispielen erklären.

Kommen­tare / Fragen?

Haben Sie Kommentare oder Fragen zu diesem Fachbeitrag?
Falls diese den geschäftlichen Warenverkehr betreffen, nehmen wir Ihre Anregungen gerne auf und beantworten Fragen nach Möglichkeit!

Wir prüfen Ihre Eingabe zuerst, bevor wir sie freischalten. Eine Freischaltung erfolgt nur, sofern Ihr Kommentar oder Ihre Frage einen geschäftlichen Hintergrund hat und von allgemeinem Interesse ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

2 Kommentare zu «Exportabwicklung»

Gaetano Fantucchio25. Januar 2022

Sehre gehrte Damen und Herren,

unsere Firma möchte Fisch-Produkte von Deutschland in der Schweiz einführen und verkaufen, wie können wir diese Art von Ware verzollen und was kann das kosten?

Wenn die Fisch-Produkte aber aus Italien kommen würden, gelten dann die gleiche Regeln weil Deutschland und Italien beide Länder europäische Länder sind?

Für Ihre Antwort wurde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Gaetano Fantucchio

Lea Derendinger

26. Januar 2022

Sehr geehrter Herr Fantucchio

Vielen Dank für Ihre Anfrage via unsere Kommentarfunktion.

Bei Importen von Lebensmittel müssen sehr viele Punkte abgeklärt werden, wie zum Beispiel:

  • Ist der Import erlaubt

  • Sind Importbewilligungen notwendig

  • Bestehen Kontingente für die Einfuhr dieser Waren

  • Welche Zolltarifnummer ist für die Produkte zu deklarieren

  • etc.


Dies sind nur ein paar wenige Aufzählungen, was vor der Einfuhr zu klären ist.

Vielen Dank für Ihr Verständnis, dass wir solch komplexe Anfragen nicht im Sinne eines Kommentars beantworten können.

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Vorhaben mit einer kostenpflichtigen Zollberatung.

Vielen Dank und freundliche Grüsse

Lea Derendinger