Zollwesen

Zollwesen Markus Eberhard
Lesezeit 4 min Kommentare 0

Grundsätzlich regelt das Zollwesen die Einfuhr und Ausfuhr von Waren und die damit einhergehende Erhebung von Zollabgaben und Steuern. Ebenfalls zählt der Schutz der Gesellschaft vor illegaler Ein- und Ausfuhr von Waren durch effektive Kontrollen dazu. Meistens ist die dafür zuständige Behörde dem Finanzministerium unterstellt.

Das Zollwesen ist ein Begriff, der etwas aus der Mode gekommen ist. Allerdings spricht jetzt auch die EU neuerdings wieder davon, da sie ein vorausschauendes Projekt  «Zukunft des Zollwesens in der EU 2040» gestartet hat, um die politischen Entscheidungsträger dabei zu unterstützen, die effektive Arbeit der EU-Zollbehörden langfristig sicherzustellen. Es geht darum, bei den wichtigsten Akteuren ein gemeinsames und strategisches Verständnis dafür zu schaffen, wie die derzeitigen und künftigen Herausforderungen für den Zoll bewältigt werden können. Sowie eine Vision dafür zu entwickeln, wie der Zoll in der EU im Jahr 2040 aussehen sollte.

Zollwesen Schweiz

In der Schweiz wurde der Begriff des Zollwesens schon 1849  in einem Bundesgesetz erwähnt. Bis heute findet sich dieser Begriff im Landesrecht als Teil des Kapitels 6 (Finanzen).  Das Zollwesen in der Schweiz ist Sache des Bundes. Dieser hat das Recht, Ein- und Ausfuhrzölle zu erheben, wobei er einige Grundsätze zu beachten hat.

Das Schweizer Zollwesen unterscheidet sich insbesondere durch die Tatsache, dass unser Land das einzige WTO-Mitglied (World Trade Organisation) ist, das die spezifischen Zölle anwendet. Darunter versteht man die Zollerhebung anhand physischer Grundlagen der Waren wie z.B. Gewicht, Liter, Meter etc. Alle anderen Mitglieder wenden das Wertzollsystem an und die Zollabgaben werden auf dem Warenwert berechnet.

In der Schweiz spielt das Zollwesen auch aufgrund der Nichtzugehörigkeit zur EU und den stetig steigenden Zahlen im Import und Export eine wichtige Rolle.

Zollwesen Grundlagen

Wir beleuchten einige wichtige Grundlagen mittels verschiedener Fachbegriffe, die sowohl im Import als auch im Export wichtig sind inklusive der dahinterstehenden Behörde.

Weiter­bil­dung Zollwesen

Aufgrund der oben beschriebenen Fakten ist die ständige Weiterbildung im Zollwesen für viele Mitarbeitende in importierenden und exportierenden Firmen ein Muss. Mit obigen Fachbeiträgen leisten wir einen ersten kostenlosen Beitrag dazu und halten sie auch stets aktuell. Aufgrund von verschiedenen Gründen können wir aber nicht alles im Detail beschreiben und bieten Ihnen deshalb auch praxisorientierte Weiterbildungen an in Form von Seminaren & Webinaren sowie Firmen-Lehrgängen. Das Angebot deckt alle Aspekte ab, damit Mitarbeitende von Importeuren und Exporteuren ihr Tagesgeschäft sicher und effizient abwickeln können.

Die Weiterbildungen im Zollwesen führen wir entweder öffentlich als Halbtages- oder Ganztagesveranstaltungen durch, vor allem am Standort Zürich-Flughafen oder auf Wunsch auch bei Ihnen in der Firma. Die mehrtägigen Weiterbildungen führen wir als Lehrgänge auf Anfrage und abgestimmt auf Ihr Unternehmen bei Ihnen durch.

Kommen­tare / Fragen?

Haben Sie Kommentare oder Fragen zu diesem Fachbeitrag?
Falls diese den geschäftlichen Warenverkehr betreffen, nehmen wir Ihre Anregungen gerne auf und beantworten Fragen nach Möglichkeit!

Wir prüfen Ihre Eingabe zuerst, bevor wir sie freischalten. Eine Freischaltung erfolgt nur, sofern Ihr Kommentar oder Ihre Frage einen geschäftlichen Hintergrund hat und von allgemeinem Interesse ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Zurzeit bestehen keine Kommentare