Präferen­zi­eller Warenursprung

Präferenzieller Warenursprung Olcay Erden
Lesezeit 4 min Kommentare 0

Das Thema «Präferenzieller Warenursprung» fasziniert und verwirrt unsere Kunden gleichermassen. Es sorgt bei exportierenden Industrieunternehmen immer wieder für Stirnrunzeln. Hier haben wir als Zollberater entsprechend alle Hände voll zu tun. Nachdem klar ist, dass der präferenzielle Warenursprung immer auf freiwilliger Basis eruiert wird und die Einkäufer innerhalb eines Unternehmens dabei «mitmachen» müssen, stellen sich Exporteure bereits die ersten Fragen:

  • Was ist der Unterschied zwischen einer Lieferantenerklärung und einer Ursprungserklärung?
  • Lohnt sich der interne, administrative Aufwand überhaupt?
  • Was ist der Unterschied zwischen dem nicht-präferenziellen und präferenziellen Warenursprung?
  • Wie sieht eine Präferenzkalkulation überhaupt aus?

Fachbe­griffe im Präferen­zi­ellen Warenursprung

Kommen­tare / Fragen?

Haben Sie Kommentare oder Fragen zu diesem Fachbeitrag?
Falls diese den geschäftlichen Warenverkehr betreffen, nehmen wir Ihre Anregungen gerne auf und beantworten Fragen nach Möglichkeit!

Wir prüfen Ihre Eingabe zuerst, bevor wir sie freischalten. Eine Freischaltung erfolgt nur, sofern Ihr Kommentar oder Ihre Frage einen geschäftlichen Hintergrund hat und von allgemeinem Interesse ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Zurzeit bestehen keine Kommentare