Zolltarifnummer

Die Zolltarifnummer hat nicht nur für die Aussenhandelsstatistik eine wichtige Bedeutung. Sie bestimmen damit auch direkt die Zollabgaben in jenem Land, wohin Sie Ihre Produkte schicken. Wie eine Zolltarifnummer aufgebaut ist, was sie überhaupt bedeutet und wie Sie ein Produkt korrekt in den Zolltarif einreihen, erfahren Sie in dieser Fachbegriffserklärung.

Mehrere, ähnliche Begriffe

Für den Begriff „Zolltarifnummer“ gibt es gleich mehrere verwandte Begriffe, die hier genauer erklärt werden.

  • CTN: Englisch für „Customs Tariff Number“
  • ZTN: Eine häufige Abkürzung von „Zolltarifnummer“
  • Warencode„, „Code“ oder „(Statistische) Warennummer„: Meist tauchen diese Begriffe auf den Lieferantenrechnungen auf; es handelt sich hier meist um eine ausländische Zolltarifnummer oder aber es ist damit auch der HS-Code auf Stufe 4- oder 6-stellige Tarifnummer gemeint
  • HS-Code„: Offizieller Begriff für die 4- oder 6-stellige Nummer des Harmonisierten Systems, auf dem auch die Schweizer Zolltarifnummer aufgebaut ist

Korrekte Einreihung einer 30kg schweren Zahnradpumpe in den Schweizer Zolltarif (Tares)

Wie Sie bereits wissen, müssen Sie bei der Anwendung der Allgemeinen Vorschrift 1 den Wortlaut der ersten vier Ziffern einer Zolltarifnummer sowie die dazugehörigen Abschnitt- sowie Kapitel-Anmerkungen beachten. Doch wie findet man diese Nummer, so wie sie rechtlich korrekt gefunden werden kann?

  1. Klicken Sie im Tares auf „Tarifübersicht“
  2. Sie sehen, dass in Abschnitt XVI der Wortlaut auf „Maschinen“ hinweist ⇒ klicken Sie drauf, erscheinen Kapitel 84 und 85
  3. Eine Zahnradpumpe funktioniert mechanisch ⇒ der Wortlaut weist bei Kapitel 84 auf „mechanische Geräte“ hin; klicken Sie drauf; erscheinen alle vierstelligen Nummern des Kapitels 84 ⇒ genau diese Wortlaute sind für Sie entscheidend, da diese aufgrund der Allgemeinen Vorschrift 1 für Sie rechtlich verbindlich für die Einreihung sind
  4. Unter der Nummer 8413 sehen Sie den entscheidenden Wortlaut „Pumpen für Flüssigkeiten“ ⇒ klicken Sie drauf, erscheinen die Unternummern
  5. Sie wissen nicht, welche Unternummer sie nun wählen sollen ⇒ Klicken Sie oben rechts auf „Erläuterungen“
  6. Im sich neu öffnenden Fenster sehen Sie unter “ Rotierende Verdrängerpumpen“ bei Ziffer 1 den Begriff „Zahnradpumpen“
  7. Kehren Sie wieder auf die Tarifübersicht des Tares zurück und klicken Sie also auf die HS-Unternummer 8413.60 mit dem Wortlaut „andere rotierende Verdrängerpumpen“. Aufgrund der Allgemeinen Vorschrift 6 ist auch der Wortlaut der ersten sechs Ziffern der Zolltarifnummer rechtlich verbindlich
  8. Sie sind nun am Ziel: Diese Zahnradpumpe unseres Beispiels wird aufgrund des Stückgewichts von 30 kg in die Schweizer Zolltarifnummer 8413.6030 eingereiht.

Natürlich finden Sie die Zahnradpumpe auch mit der Suchfunktion des Tares, aber Achtung: Sie finden dort nicht alle Ihre Produkte. Geben Sie zum Beispiel das Wort „Adapter“ ein, tauchen viele Suchergebnisse auf, bei denen Sie zuerst alle einzeln anschauen müssen, um abzuklären, ob es sich beim Suchergebnis um genau den Adapter handelt, welchen Sie meinen.

Der Aufbau der Zolltarifnummer in der Schweiz

Bedeutung der Zolltarifnummer

Oft wird die Bedeutung der Zolltarifnummer unterschätzt, obwohl sie zentraler Bestandteil jedes Import- als auch Exportvorgangs in jedem Land ist. Hinter jeder Zolltarifnummer steckt nämlich ein Zollansatz, der die Höhe der Zollabgaben bestimmt.

Wird eine Ware falsch in den Zolltarif eingereiht, stimmt so auch der dazugehörige Zollsatz nicht. Falls es sich um einen tieferen Zollansatz als denjenigen der korrekten Zolltarifnummer handelt, kann die Zollbehörde des betreffenden Landes bei Ihrem Kunden die zu wenig bezahlten Zollabgaben nachfordern und eventuell eine Busse verhängen.

Die Zolltarifnummer ist jedoch nicht nur für die Berechnung der Zollabgaben zentral. An ihr „hängen“ auch Bewilligungsvorschriften. Reihen Sie also Ihre Ware korrekt in den Zolltarif ein, so stellen Sie gleichzeitig auch immer sicher, dass Sie und Ihr Kunde die korrekten Bewilligungen für den Im- oder Export einholen.

Freihandelsabkommen sind in aller Munde. Doch dass auch in diesem Bereich die Zolltarifnummer eine entscheidende Rolle spielt, ist vielen nicht bekannt. Anhand der 4- oder gar 6-stelligen Zolltarifnummer wird festgestellt, welche Ursprungsregel / Listenkriterium angewendet wird. Reihen Sie Ihre Produkte richtig in den Zolltarif ein, stimmt also auch das Listenkriterium, mit dem Sie Ihre Präferenzkalkulation durchführen.

Zu guter Letzt ist die Zolltarifnummer aufgrund ihrer internationalen Harmonisierung auf Stufe 6-stelliger Zolltarifnummern entscheidend für eine aussagekräftige Aussenhandelsstatistik. Reihen Sie Ihre Produkte korrekt in den Schweizer Zolltarif (Tares) ein, helfen Sie mit, die Aussenhandelsstatistik der Schweiz zu verbessern.

Wie wir Ihnen bei diesem Thema helfen können

Nach dem Lesen dieser Fachbegriffserklärung versuchen Sie Ihr eigenes Produkt korrekt in den Zolltarif einzureihen. Sie haben jedoch keine Zeit dafür oder kommen immer noch nicht auf einen grünen Zweig? Überlassen Sie die Zolltarifeinreihung ganz einfach uns und nehmen von uns die Tarifierungsunterstützung in Anspruch. Wir liefern Ihnen dazu auch die rechtliche Begründung, wie wir die korrekte Schweizer Zolltarifnummer für Ihr Produkt gefunden haben.

+41 44 245 85 85 info@finesolutions.ch
Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:30 Uhr

Support