Ad-Interims Nachfolger fürs BIT bestimmt — DaziT soll weiter zielge­richtet umgesetzt werden

Allgemein
17.06.2019 von Markus Eberhard

Nach dem Abrupter Wechsel an der Spitze des BIT: Wie geht es weiter mit DaziT vor Monatsfrist hat der Bundesrat schnell gehandelt und einen vorübergehenden Ersatz für den scheidenden BIT- Leiter Giovanni Conti gefunden.
Dirk Lindemann, Vizedirektor der Eidgenössischen Steuerverwaltung, übernimmt den Posten ad interim, wie es in einer Mitteilung heisst. So solle während dem ordentlichen Ausschreibungsverfahren für Conti’s Stelle sichergestellt werden, dass der Betrieb des Bundesamtes für Informatik und Telekommunikation (BIT) sowie die Arbeiten zu den IKT-Schlüsselprojekten «in der angestrebten Qualität weiterlaufen».
Diese sind:

  • DaziT
  • SUPERB23 (Wechsel der Supportprozesse auf die neue SAP-Standard-Software «S/4HANA»)
  • Prüfung einer möglichen Integration der Digitalen Plattform (DIP) des EFD in das BIT

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge