Schweizer Firmen sparen im 2020 dank Freihan­dels­ab­kommen 2,3 Mia. CHF

Gemäss FHA-Monitor des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco)

Compliance, Import
20.06.2022 von Markus Eberhard
Aufgestapelte Münzen

Gemäss Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) haben Schweizer Firmen dank den zahlreichen Freihandelsabkommen (FHA) im Jahr 2020 2,3 Milliarden Franken an Zöllen / Zollabgaben eingespart. Das Seco hat diese Zahl anlässlich ihres FHA-Monitorings bekannt gegeben und darauf verwiesen, dass die Schweiz über ein «sehr gut ausgebautes Netz» an Freihandelsabkommen verfüge.

Dadurch profitierten Wirtschaftsakteure in der Schweiz und in den Partnerländern von einem verbesserten Marktzugang. Und Schweizer Unternehmen könnten ihre Wettbewerbsfähigkeit in in- und ausländischen Märkten verbessern. Laut Seco führte die Schweiz gemäss Aussenhandelsstatistik im Jahr 2020 aus den FHA-Partnerländern Produkte (ausgenommen sind lediglich die Goldimporte) im Wert von 214 Milliarden Franken ein.

Damit verblieben für das Jahr 2020 Importe mit einem Wert von 165 Mia. Franken. Bei diesen Einfuhren konnten die Schweizer Firmen durch die FHA Zollabgaben in der Höhe von 2,3 Milliarden Franken einsparen. Das entspricht 89,2 Prozent der hypothetisch möglichen Einsparungen. Allein aus der EU wurden – erneut ohne Gold – Produkte in der Höhe von 124,6 Milliarden Franken eingeführt. Die Zolleinsparungen betrugen hier 1,9 Milliarden Franken.

Die Hitliste der am meisten eingeführten Produkte im Jahr 2020 sieht wie folgt aus:

  • Pharmaprodukte (32,8 Milliarden Franken).
    Diese sind jedoch wegen des Pharmaabkommens der Welthandelsorganisation (WTO) von Zöllen befreit.
  • Maschinen (16,3)
  • Autos (13)
  • Spezialmaschinen (12,1)
  • Bijouterie (11,8 Milliarden).

Die höchsten Zolleinsparungen wurden bei Importen von Kunststoffen realisiert, mit 227 Millionen Franken. Danach folgten die Autoimporte mit Einsparungen in der Höhe von 142 Millionen Franken und die Maschinenimporte mit rund 74 Millionen Franken Einsparungen.

Wie Sie von diesen möglichen Einsparungen beim Import korrekt profitieren, lernen Sie in unserem öffentlichen Seminar & Webinar Importabwicklung.

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge