Markus Eberhard Markus Eberhard 18.11.2020 | Allgemein

Personalrekrutierungskampagne der Eidg. Zollverwaltung für “Fachspezialisten/ innen Zoll und Grenzsicherheit" angelaufen

Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) steckt bekanntlich im grossen Umbauprojekt DaziT. Im Hinblick auf die damit verbundenen massiven Veränderungen in den kommenden Jahren wird nicht nur der Name der EZV ändern, sondern auch die bisherigen Berufsbilder, wie wir hier schon gemeldet haben: Neuer Studiengang Fachspezialist Zoll- und Grenzsicherheit wegen Änderungen durch DaziT bei der Eidgenössischen Zollverwaltung.
Im Zentrum der digitalen Transformation der EZV zum “Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit” (BAZG) stehen die angehenden “Fachspezialisten/ innen Zoll und Grenzsicherheit“. Dieses neue Berufsbild ersetzt die bisherigen Berufe Zöllner/in und Grenzwächter/in. Mit einer einheitlichen Ausbildung will das BAZG in der Lage sein, zukünftig rasch auf Lageveränderungen zu reagieren und damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit der Schweiz zu leisten. Der neue Studiengang sieht eine gemeinsame Basisausbildung für umfassende Kontrollen von Waren, Personen und Transportmitteln sowie einer Spezialisierung in mindestens einem dieser Bereiche vor. Zudem erhoffen sich die Verantwortlichen eine Verbesserung bei der internen Durchlässigkeit sowie bei den Karriereperspektiven im In- und Ausland.
Der erste Grundausbildungs-Studiengang startet am 2. August 2021. Mittels einer neuen Inseratekampagne versucht die Verwaltung nun, interessierte Bewerber für dieses neue Berufsbild zu gewinnen. Es bleibt abzuwarten, wie erfolgreich sie damit sein werden.