Wegen Streit mit Zoll fliegen steuer­rele­vante Geschäfte von Herrn Schwar­zen­bach auf

Allgemein
06.10.2018 von Markus Eberhard

Anfangs Oktober 2018 kam es noch viel dicker für den Dolder-Besitzer und Kunstsammler Urs Schwarzenbach: Dieser unterliegt in Lausanne in wichtigen Punkten auch im Streit gegen die Steuerbehörden des Kantons Zürich und des Bundes.
Zum Verhängnis wurde Schwarzenbach in dieser Steuerangelegenheit sein Streit mit den Zollbehörden. Die Fahnder der Eidgenössischen Zollverwaltung hatten seit 2013 bei verschiedenen Razzien im Hotel Dolder Grand und in der Zürcher Villa Falkenstein Dokumente beschlagnahmt. In der Villa fanden sie Laptops und Unterlagen, die laut Zollbehörde auf einen umfangreichen Kunsthandel hinwiesen. Die Behörde wirft Schwarzenbach vor, er habe Bilder unverzollt ins Land gebracht. Auch die Steuerbehörde analysierte das beschlagnahmte Material – und kam zum Schluss, Schwarzenbach habe in der Villa Falkenstein Geschäfte betrieben, die er steuerlich nicht angegeben hatte.

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge