Schwere Zeiten für Schweizer Zucker­rüben-Bauern und Zucker­her­steller wegen billigen Importen

Import
09.10.2019 von Markus Eberhard

Unsere Zuckerindustrie hat definitiv schon bessere Zeiten erlebt. Einerseits dominieren heute Ernährungstrends, die Wert auf gesundes Essen legen. Andererseits kämpfen Zuckerrübenproduzenten und Zuckerhersteller mit rekordtiefen Preisen, die auf eine Überproduktion in Europa und weltweit zurückzuführen sind.
Die Überproduktion hat ihren Ursprung in der Marktöffnung in der EU vor zwei Jahren. Getrieben vom Kampf um Marktanteile haben europäische Grossproduzenten ihre Anbauflächen seither stark ausgeweitet. 20 Prozent Zucker mehr pro Jahr und Preiszerfall sind die Folge.
Aufgrund des Freihandelsabkommens mit der EU gibt es keine oder sehr geringe Zölle beim Import in die Schweiz. Für viele Bauern stellt sich gemäss dem Verband der Zuckerrübenpflanzer deshalb die Existenzfrage.

Quellenangaben

Ähnliche Newsbei­träge